Bestimmung absoluter Maße im Druck

Bitte benutzen Sie dieses Forum für Fragen, Kommentare und Probleme im Zusammenhang mit QCAD Professional

Moderators: andrew, Husky

Post Reply
TSG
Premier Member
Posts: 191
Joined: Thu Oct 08, 2015 9:39 am
Location: Germany, Lower Saxony

Bestimmung absoluter Maße im Druck

Post by TSG » Sat Oct 31, 2015 11:03 am

Bei meiner täglichen Arbeit mit QCAD habe ich festgestellt, dass es sehr hilfreich wäre, wenn in der Druckvorschau die tatsächliche Größe eines Objektes auf dem Papier(!) mithilfe der Informationswerkzeuge angezeigt werden würde. So hätte z.B. eine DIN A4 Seite in der Anzeige des Informationswerkzeuge dann die wirkliche Größe von 21x29,7 cm oder 210x297 mm .... Die Anzeige wäre damit absolut und unabhängig vom Maßstab. Dies kann z.B. beim Skalieren ganz hilfreich sein, wenn Bereiche einer Zeichnung, z.B. der Zeichnungskopf in einer bestimmte Größe ausgedruckt werden sollen.

Bevor ich ein "Feature Request" einstelle möchte ich sicher sein, dass es diese Möglichkeit der absoluten Maßbestimmung in der Druckvorschau nicht schon gibt und ich sie nur noch nicht gefunden habe. Wer kann helfen?

Gruss Thomas

User avatar
Husky
Moderator/Drawing Help/Testing
Posts: 2190
Joined: Wed May 11, 2011 9:25 am
Location: USA

Re: Bestimmung absoluter Maße im Druck

Post by Husky » Sat Oct 31, 2015 7:35 pm

TSG wrote:Bevor ich ein "Feature Request" einstelle möchte ich sicher sein, dass es diese Möglichkeit der absoluten Maßbestimmung in der Druckvorschau nicht schon gibt und ich sie nur noch nicht gefunden habe. Wer kann helfen?
So weit ich weiß gibt es das nicht. Wie würdest Du das dann mit der Monitorauflösung lösen wollen?
Work smart, not hard: QCad Pro

User avatar
hungerburg
Premier Member
Posts: 160
Joined: Fri May 28, 2010 7:35 pm

Re: Bestimmung absoluter Maße im Druck

Post by hungerburg » Sat Oct 31, 2015 9:54 pm

Ich vermute, man will sich das Rechnen ersparen, warum auch nicht, bei Maßstab 1:15 sind zB 45 Zeicheneinheiten mm am Papier 0,3 cm/3mm/0,12Zoll, was immer; 1,6 am Papier zB rechnet man dann nicht mehr so schnell im Kopf zurück.

Das einfachste vielleicht ist es, wenn es zum Messwerkzeug (i,p) eines gibt, das nicht Zeichnungseinheiten sondern Druckgröße ausgibt; oder, wenn in der Druckvorschau die Lineale oben und links von Zeicheneinheiten zu Papiereinheiten umgeschaltet werden können (d.h der Maßstab durchgerechnet wird)?

TSG
Premier Member
Posts: 191
Joined: Thu Oct 08, 2015 9:39 am
Location: Germany, Lower Saxony

Re: Bestimmung absoluter Maße im Druck

Post by TSG » Sun Nov 01, 2015 1:39 pm

Vielen Dank euch beiden.
Hungerburg hat es genau richtig erfasst. Auch sein Lösungsvorschlag deckt sich mit dem, was ich mir gedacht habe.
Die Umsetzung ist ziemlich einfach, denn im Grunde ist es nichts anderes als die gemessenen Werte (Zeichnungseinheiten) per Dreisatz auf das Papierformat umzurechnen. Der praktische Nutzen ist m.E. nicht von der Hand zu weisen. Und es folgt auch der Logik der Druckvorschauansicht.


Grüsse von Thomas

User avatar
Husky
Moderator/Drawing Help/Testing
Posts: 2190
Joined: Wed May 11, 2011 9:25 am
Location: USA

Re: Bestimmung absoluter Maße im Druck

Post by Husky » Sun Nov 01, 2015 7:40 pm

Hi,

Ok, ich gebe zu das ich noch nicht ganz den Sinn und Zweck erkennen kann. Egal wie das optisch umgesetzt wird - gerechnet (oder abgelesen) werden muss doch so oder so und ich muss dann - z.B. den Schriftkopf - immer noch manuell ändern (skalieren), richtig?

Ok, drehen wir mal den Spieß um: Wie wäre es denn wenn ich Blöcke erstellen könnte die ich vor der Maßstabsumrechnung "schützen" könnte? Was bedeuten würde das egal was für ein Ausdruckmaßstab verwendet wird sich dies nicht auf geschützte Blöcke auswirkt.
Beispiel:
Zeichnungsrahmen für A4 / 1:1 / geschützt
Schriftkopf / 1:1 / geschützt
Zeichnung - ungeschützt

Druckvorschau 1:10
Geschützte Objekte müssen jetzt NICHT mehr vorher skaliert werden (i.d.F. Faktor 10) damit sie ordnungsgemäß aufs Blatt passen. Auch eine Maßstabsänderung zum Ausdrucken (anstatt 1:10 in 1:25) führt nicht dazu das ich zurück in die Zeichnung muss um z.B. den Zeichnungsrahmen erneut zu skalieren.

Alle "ungeschützten" Objekte unterliegen dem gewählten Druckvorschau Maßstab.

Ergebnis: Kein abschätzen / abmessen am Monitor und keine manuelle Rechnerei / skaliererei (das Wort gibt es bestimmt nicht!) mehr, richtig?

Kurzfassung: Zeichnen / schützen / vergessen! :wink:
Work smart, not hard: QCad Pro

TSG
Premier Member
Posts: 191
Joined: Thu Oct 08, 2015 9:39 am
Location: Germany, Lower Saxony

Re: Bestimmung absoluter Maße im Druck

Post by TSG » Mon Nov 02, 2015 3:21 pm

Hi Husky,

der Sinn und Zweck besteht darin, vor (!) einem Plot oder Druck die tatsächlichen Maße auf dem Papier ermitteln zu können. Vielleicht hast Du noch nie einen Plot in den Sand gesetzt, da Du dich verrechnet hast. Ich schon. Gerade bei krummen Skalierungen passiert das ganz schnell. Aus gutem Grund gibt es die Informationswerkzeuge bereits. "I,P" z.B. zeigt den Abstand zwischen zwei Punkten in Zeichnungseinheiten an. Das ist, solange ich nicht in der Druckvorschau bin, auch sinnvoll. Wenn ich aber in die Druckvorschau wechsle, zeigt es mir immer noch die Zeichnungseinheiten an. Das macht aus meiner Sicht keinen Sinn. In der Druckvorschau interessiert mich das Aussehen und die absoluten Größen auf dem Papier. Es ist nur konsequent und auch logischer, die tatsächlichen Abstände auf Papier in der Druckvorschau anzuzeigen. Eine Kontrolle des Plotmaßstabs ist so unmittelbar möglich. Es sollten nur die vorhandenen Informationswerkzeuge auf die Druckvorschau angepasst werden, d.h. die in der Druckvorschau angezeigten Abstände werden mit dem Skalierungsfaktor und den gemessenen Zeichnungseinheiten umgerechnet auf die Papiermaßeinheiten.

Es geht auch nicht um die Darstellung am Monitor (dass Du diesen Punkt wieder angeführt hast, zeigt mir, dass wir irgendwie immer noch aneinander vorbei reden, aber ich weiss nicht wie ich es besser beschreiben soll, was ich meine), sondern ausschließlich um die Druckvorschau und die Maße auf dem Papier.

Das von Dir vorgeschlagene Feature "Schutz vor dem Skalieren" ist auch nicht schlecht, aber ein anderer, vielleicht weiterer Schritt und kein Ersatz für das beschriebene Einheitenumrechnen in der Druckvorschau. Das ist auch nicht so einfach umzusetzen, da sich beim partiellen Skalieren auch die Ordnung von Objekte zwangsläufig mit ändert, das genau festzulegen ist nicht trivial.

Danke, dass Du dich mit meinem Vorschlag beschäftigst.

Gruss Thomas

User avatar
Husky
Moderator/Drawing Help/Testing
Posts: 2190
Joined: Wed May 11, 2011 9:25 am
Location: USA

Re: Bestimmung absoluter Maße im Druck

Post by Husky » Mon Nov 02, 2015 8:47 pm

Hallo Thomas,

danke für die nochmalige Erklärung. Ich verstehe Dein Anliegen kann es allerdings für mich nicht nachvollziehen. Ich denke es liegt einfach an einem anderen Aufgabenbereich/Arbeitsstil.

Ich benutze die Infowerkzeuge regelmäßig für Konstruktionsrelevante Belange - aber niemals für eine Überprüfung oder Berechnung des ausgedrucktem Maßstabs. Wenn ich etwas Maßstabsgetreu drucke muss einfach das Verhältnis vom Maßstab und gewählte Blattgröße passen - und ob die Skalierung für den Zeichnungsrahmen und der Schriftkopf passt sehe ich sofort in der Druckvorschau im visuellen Vergleich mit der angezeigten Blattgröße. Alles andere unterliegt "Gnadenlos" dem gewählten Maßstab.
Auch krumme Skalierungen wende ich so gut wie gar nicht an - die sind in den meisten Branchen auch nicht üblich, gewollt oder toleriert - auch wenn es CAD-mäßig problemlos möglich ist. Endweder passt es bei 1:10 oder bei 1:15 - keiner kommt auf die Idee die Ausgabe zu "optimieren" mit einem Maßstab von 1:13.345 weil das einfach nicht Standard / DIN konform ist. Zudem würde die "Feldtauglichkeit" damit zunichte gemacht - es gibt keinen Dreikantmaßstab den ich auf den Ausdruck legen kann mit einem Maßstab von 1:13.345 ...

Aber wie gesagt - hängt mit Sicherheit vom Anwenderfall ab. :wink:
Work smart, not hard: QCad Pro

TSG
Premier Member
Posts: 191
Joined: Thu Oct 08, 2015 9:39 am
Location: Germany, Lower Saxony

Re: Bestimmung absoluter Maße im Druck

Post by TSG » Tue Nov 03, 2015 9:17 am

Hallo Husky,

Du hast Recht, jeder hat andere Anwendungen von QCAD im Kopf und jeder hätte natürlich gerne, dass QCAD für seine Anwendungen sehr gut funktioniert.

Natürlich vermeidet man bei Technischen Zeichnung i.d.R. "krumme" Maßstäbe", wobei für mich schon 1:5 oder 1:25 krumm ist. :mrgreen:
Ich bin Prozessingenieur und zu meinen Aufgaben, die ich versuche mit QCAD zu lösen, gehört u.a. das Erstellen von Prozessfließbilder, auch RI oder PID genannt. Da kämpfe ich häufig mit der Übersichtlichkeit, denn wenn Du eine ganze Anlage übersichtlich auf Papier bringen willst, muss Du schon vorher eine gewisse Aufteilung im Kopf haben, die sich aber im Laufe der Prozessentwicklung wiederum ändern kann. Der Maßstab spielt dabei überhaupt noch keine Rolle. Weder der krumme noch der gerade. Aber wenn das Ganze am Ende zu Papier gebracht werden soll, dann können schon mal krumme Maßstäbe entstehen, was aber auch nicht schlimm ist. Schwierig wird es, wenn Du die Größe bestimmter Elemente, wie z.B. den Zeichnungskopf in einer durch die CI vorgegebenen Größe abbilden mußt. Dann fängst Du an zu rechnen, denn einen Testplot zu machen kostet Zeit und Geld. Ein Informationswerkzeug, wie ich es beschrieben habe, wäre eine enorme Erleichterung.
Ich hoffe, Du verstehst mich jetzt etwas besser.

Gruß Thomas

User avatar
hungerburg
Premier Member
Posts: 160
Joined: Fri May 28, 2010 7:35 pm

Re: Bestimmung absoluter Maße im Druck

Post by hungerburg » Tue Nov 03, 2015 10:01 pm

Hallo Ihr beiden! Ich misch mich nochmal ein; weil ich nämlich auch manchmal etwas 1:1 zeichne, das aber nur fürs Papier bestimmt ist, einfach weil es einfacher so ist oder weil ich die Teile schon 1:1 habe; und dann muss noch ein Logo oder so etwas drauf und ich will es im Ausdruck zwei Zentimeter hoch haben und so weiter.

Ein Schalter, der in der Druckvorschau die Lineale auf Papiermaße umstellt wäre da praktisch; alles andere kann bleiben, ich schieb das Teil an den Rand und les am Lineal wie groß es am Papier wird. Von mir aus kann das in der Druckvorschau immer so sein, die Lineale sind sonst eh für die Katz, nicht?

Hier ein feature request - http://www.qcad.org/bugtracker/index.ph ... sk_id=1288

TSG
Premier Member
Posts: 191
Joined: Thu Oct 08, 2015 9:39 am
Location: Germany, Lower Saxony

Re: Bestimmung absoluter Maße im Druck

Post by TSG » Wed Nov 04, 2015 11:50 am

Hallo,

das Umschalten der Linealmaße in Papiermaße ist sicherlich eine gute Ergänzung. Im Sinne der Logik, die hinter der Druckvorschau steht oder zumindest stehen sollte, eigentlich auch zwingend.
Es ist eine gute Ergänzung, aber kein Ersatz zur Umschaltung der Informationswerkzeuge, wie ich sie vorgeschlagen habe, denn wenn ich die Druckgröße bestimmter Elemente, die nicht orthogonal verlaufen, oder wenn ich die Größe ganz exakt wissen will, ist das Lineal natürlich nur bedingt geeignet.

Grüße Thomas

Post Reply

Return to “QCAD Professional”