How do I...

Bitte benutzen Sie dieses Forum für Fragen, Kommentare und Probleme im Zusammenhang mit QCAD Professional

Moderators: andrew, Husky

How do I...

Postby DarkLine » Fri Sep 25, 2009 5:02 pm

Hallo!

Ich bin ganz neu, habe noch keinerlei Erfahrung mit Qcad oder dergleichen!

Ich möchte mir gerne einen von mir entworfenen Schlüsselanhänger aus Edelstahl lasern lassen. Dafür brauche ich eine entsprechende Grafik, damit ein Programm für den Laser geschrieben werden kann.

Kann mir dabei jemand behilflich sein oder ist das zu kompliziert?
Ich füge mal ein Bildchen vom Entwurf bei.

Schon mal vielen Dank und
LG, DarkLine


Image
DarkLine
Registered Member
 
Posts: 2
Joined: Fri Sep 25, 2009 4:45 pm

@DarkLine

Postby 1mal1 » Sat Sep 26, 2009 6:29 pm

Deine Kontur sieht ja ganz einfach aus.
Du mußt eine Zeichnung erstellen mit Referenzpunkten und Bemassung. ich geh mal davon aus, daß es keine freihandzeicnung ist.
Du fängst immer mit zeichnen an. Da wird immer ein layer 0 erzeugt. Dann wählst Du Konturen aus, die gezeichnet werden sollen. Kümmere Dich (noch) nicht um Blöcke und Schraffunren.
ich bin vor 1 Woche auch bei Null angefangen und weil die Doku mager ist, das Programm dauernd abstürtzte, wollte ich es schon aufgeben.
jetzt kann ich schon mit der Symbolbibilothek arbeiten, um ganze Schaltungen zu zeichnen.
Qcad ist wirklich gut, man muß sich nur viel Zeit zum Eiarbeiten nehmen.
Die schaltsymbole, die ich in der Sym-bib gefunden habe, sind nicht mit deutschen Standarts vergleichbar. Das macht aber nichts, schließlich arbeitet das programm mit DXF-dateien. Etliche deutsche E-Firmen stellen Sym-bib zu Verfügung, die im DXF-Format erstellt wurden. Die kann man nutzen und in Qcad bearbeiten.
Autocad arbeitet ähnlich, aber wenn ich den Preis hier mit dort vergleiche...
Ob Qcad netzwerksfähig ist und Plotter unterstützt, das weiß ich alles (noch) nicht.
ich weiß z.B. auch nicht, welche Midestausstattung an Hardware erforderlich ist. Taktfrequenz, Rams, Grafikkarte etc.
Übung macht den meister, aber eine Grungschulung sollte schon sein, auch als Buch
Grüße Fritz 8) 8)
1mal1
Newbie Member
 
Posts: 9
Joined: Wed Sep 23, 2009 7:46 pm

How do i...

Postby 1mal1 » Sun Sep 27, 2009 11:59 am

qcad ist doch sehr lernintensiv.
Gestern abend lief das hashing (Schraffieren) nicht. Es lief schon mal, aber ich wußte nicht warum es jetzt nicht geht.
Heute morgen bin ich zur wahl gegangen, hab 1 schönen Spaziergang gemacht und nochmal versucht.
In den Aplikationseinstellungen gibt das programm vor, in welchem Verzeichnis die Muster fürs Schraffieren sein sollen.
Ich arbeite mit Linux und da sieht es so aus:
/usr/share/qcad/patterns/
Da bin ich als normaler user nicht rein gekommen,weil mir die Rechte fehlen.
ich hab mich als root eingeloggt und da waren die Muster(pattern) drin.
Dann hab ich als root das Programm gestartet im Hintergrund mit qcad &
und es geht.
Zu qcad gäbs noch viele Fragen. Was ich mit qcad machen will, geht: Schaltbider bzw. Entwürfe an Kollegen verschicken und Entwicklungsentwürfe empfangen und bearbeiten.
Die Firma, für die ich arbeite, benutzt Autocad. Zeichnungen in autocad werden einwandfrei von meinem System gelesen.
Grüße Fritz
:D :D
1mal1
Newbie Member
 
Posts: 9
Joined: Wed Sep 23, 2009 7:46 pm

Postby DarkLine » Sun Sep 27, 2009 4:19 pm

Hallo Fritz!

Vielen Dank für Deine Tipps.

Es ist mir schon bewusst, das ich mit dem Zeichnen anfangen muss (es handelt sich bei meinem Entwurf übrigens tatsächlich um eine Freihandzeichnung)!
Ich habe auch schon unter Zeichnen und Bemassung geschaut - doch für mich ist das alles absolute Fremde. Bei Zeichnen "Punkte" kann ich ja noch einzelne "Punkte" setzen, sogar entsprechend meiner Zeichnung, die ich als Bild in die Maske lade. Doch wie verbinde ich dann die Punkte miteinander, so das ich entsprechende Linien habe?

Bzw. wie sollte ich das Zeichnen ansich anfangen?

Viele LG,
DarkLine
DarkLine
Registered Member
 
Posts: 2
Joined: Fri Sep 25, 2009 4:45 pm

How do i...

Postby 1mal1 » Mon Sep 28, 2009 4:19 pm

Du mußt Dir eine deutsche version besorgen. Die Oberfläche gibts in Deutsch, die help-Files auch?
Ein Rechteck zeichnet man
1. Zeichnen
2.Line
3.Rechteck
1. Punkt mit linker Maustaste markieren
Maus zum 2. Punkt ziehen
Linke maustaste drücken
Dann rechte Maustaste drücken, damit nicht weiter gezeichnet wird.
Ober stehen 3 Submenus, die heißen layer.
Links ist die zeichenfarbe
Rot wählen
Rechts Linienart wählen gestrichelte line zeichenstift absetzen etc.
Zeichne jetzt ein Rechteck in Rot mit 0,5 Särke und durchgezogener Kontur.
Speicher das Rechteck unter rechteck.rot.dxf
dann wählre neu. Das zeichenblatt ist leer.
Wenn Du unter Linux arbeitest, mußt du root sein. Dann kannst du auch schraffieren.
Schau in den Reiter Arbeitsumgebung da muß als Pfad etwas wie
/usr/share/qcad/patterns/
erscheinen.
Ich hab Linux. Wie es bei Windoof ist, weiß ich nicht, weil ich seid win3.1 da ausgestiegen bin.
Jetzt gehst Du auf Betriebssystemebene rüber und wechselst im Terminalmode in dies Verzeichnis. Da muß 1 ganze Latte von Mustern zu finden sein.
Jetzt gest Du wieder in qcad und datei laden.
Hol dein Recheck rein und Markiere es.
Dann zeichnen wähle Texte Schraffur. Es erscheint(hoffentlich) ein Untermenu, wo die verschiedenen Schraffuren in einer Dialogbox angezeigt werden. Klick eins an und setz einen Haken bei vorher sichtbar sonst siehst Du die Schraffur nicht.
Dann geb OK und das Rechteck wird schraffiert.
Es ist einfach, aber es fehlt eine Grundeinweisung.
Ich benutze qcad nur um Elektronik-Zeichnungen mit meinen Kollegen auszutauschen. Das geht gut.
Natürlich habe ich noch viele Fragen, aber bei dem qcad-Konzept (24 Euro für ne Vollversion) muß man sich selber durchwurschteln.
ich kenn Deine Hintergrundausbildung nicht. Ich habe einige Jahre als Systemprogr. gearbeitet und das ist schon jahre her.
laß Dich nicht abschrecken immer wieder versuchen es geht.
Grüße Fritz :D :D
1mal1
Newbie Member
 
Posts: 9
Joined: Wed Sep 23, 2009 7:46 pm


Return to QCAD Professional

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests

cron